E-Mail:

info@back-to-shape.de

Telefon oder WhatsApp:

0162 - 304 4567

Rektusdiastase / Bauchwandschwäche

Mehr als nur ein ästhetischesProblem!

FAQ:

Was ist genau eine Rektusdiastase und bin ich alleine mit meinem Problem?

Als Rektusdiastase bezeichnet man den Bauchmuskelspalt zwischen den beiden geraden Bauchmuskelsträngen. Spätestens ab dem 3. Trimester einer Schwangerschaft werden die Bauchmuskeln so stark gedehnt, dass diese beiden geraden Stränge zur Seite ausweichen müssen, um dem wachsenden Baby Platz zu verschaffen. Dazu wird die dazwischenliegende Bindegewebsplatte (die Linea Alba) breiter, dünner und schwächer. Dieses Auseinanderweichen ist erstmal physiologisch ganz normal und nicht schlimm. Nach der Schwangerschaft sollte sich jedoch dieser Spalt allmählich, durch gezielte Rückbildungsgymnastik, wieder schließen. Häufig geschieht jedoch dies leider nicht. Die Gründe dafür können vielfältig sein: die hormonelle Situation, das falsche Rückbildungstraining, das Bindegewebe festigt sich nicht mehr richtig und die Sehnenplatte bleibt weich.


Viele betroffene Frauen fühlen sich nun sehr allein gelassen mit ihrem Problem oder werden mit „fatalen“ Trainingstipps ihres Gynäkologen oder ihrer Hebamme wieder nach hause geschickt.

Körperlich Symptome und Schmerzen werden nicht ernst genommen, mal ganz abgesehen von den ästhetischen Problemen, die eine hohe psychische Belastung darstellen können.

Der Leidensdruck ist daher meist sehr groß.

Aber du bist nicht alleine!


Nahezu 100% der Schwangeren entwickeln eine Rektusdiastase. Es gibt leider keine genauen Zahlen, aber einige Frauen behalten diese unbewusst ihr Leben lang. Es handelt sich daher definitiv nicht um ein seltenes Problem, welches aber leider oft von den Ärzten unerkannt bleibt!

 

Anzeichen für eine Rektusdiastase können sein:

  1. Schwangeres Aussehen, hervorstehender Unter- oder Oberbauch, weiche Bauchdecke.
  2. Bei einer Bauchraumverkürzung entsteht eine Wölbung der Bauchdecke nach außen.
  3. Bei einer Bauchraumverkürzung bildet der Spalt zwischen den geraden Bauchmuskeln einen Graben.
  4. Schlechte Körperhaltung bei auffällig vorstehendem Bauch.
  5. Verstopfung, Blähungen, Darmprobleme.
  6. Übelkeit.
  7. Schmerzen im Bauchraum und Gefühl, dass im Bauchraum Organe verrutscht sind.
  8. Rückenschmerzen und Verspannungen im ganzen Körper.

Wer weiß jetzt, was eine Rektusdiastase ist?

Die Frauen, die eine haben oder hatten, antworten meist:

„Das ist, wenn man ein halbes Jahr nach der Geburt aussieht, als wäre man im achten Monat schwanger.”

„Wenn der Bauchnabel so doll und knubbelig rausschaut und ich sehen kann, wie sich mein Darm bewegt.”

“Wenn der Bauch nach der Schwangerschaft ganz schwabbelig und wellig ist.“

Wenn sich nach der Schwangerschaft eine Rektusdiastase bei dir manifestiert hat, ist es das Ziel, deine Körpermitte wieder ins Gleichgewicht zu bringen, um Folgeerkrankungen zu vermeiden oder Schmerzen durch muskuläre Dysbalancen vorzubeugen.

Des Öfteren ist es aber auch so, dass sich nach der Geburt eine Bauchwandschwäche eingestellt hat.


Dies gilt es fachkompetent zu unterscheiden, um eine individuelle Diagnostik, einen speziellen 6-12 wöchigen Therapieplan und eine fachkompetente Unterstützung bei der Durchführung zu erhalten!

Für weitere Informationen kontaktiere mich gerne. Ich berate dich vorab gratis und unverbindlich!